Schon Jesus sprach in der Bibel: „Wenn ich aber durch den Finger Gottes die bösen Geister austreibe, so ist ja wahrhaftig das Reich Gottes zu euch gekommen…“

Evangelium nach dem hl. Lukas. K. 11, V. 14-28.

„Wo Licht ist, ist auch Schatten, wo Gut ist, ist auch Böse“

Eine Thematik, aktueller denn je in unserer heutigen Zeit und viel häufiger, als meist angenommen wird.
Leider auch noch immer tabuisiert. Weil es ängstigt…
Noch vor 30 Jahren konnte nicht ohne Scham über eine Krebserkrankung gesprochen werden – heute unvorstellbar.
Doch wann sind wir endlich so weit, auch über negative energetische Einflüsse oder Fremdenergien, die uns belasten, frei und offen sprechen zu können?
Denn genau hier liegt die große Gefahr. Schweigen und wegschauen vergrößert nur das Leid.

Lösen durch Unterlassen funktioniert nicht!

Was ist eine Besetzung?

Alles lebt und wird gespeist aus einem Meer von Energie. Jeder Mensch stellt eine Energieform dar. Ebenso ist jeder Gedanke eine „geformte“ Energie, die mit Informationen gespeist ist. Eine Besetzung (oder ein Fluch) ist somit auch eine Energieform, die sich an einen Menschen anhaftet. Zu den Eigenschaften des Fluchs, einer Verhexung oder eines  Banns gehört die „Aufgabe“, die im zugeordnet wurde. Somit kann man sich einen Fluch wie einen Auftrag vorstellen, der mit einer Person, Organisation etc. verbunden ist. Da ein Fluch etc. grundsätzlich nicht aus der Liebe entsprungen ist, werden dabei negative und somit zerstörerische Energien gebunden. Ein Fluch kann wie ein liebloser, mentaler Auftrag verstanden werden, der stets darum bemüht ist, seinem Erzeuger „Freude zu bereiten“ und seinen Existenzanspruch in der Welt der Gedanken zu haben. Denn jeder Gedanke ist eine Energieform, die sich unter allen Umständen versucht mit Energie zu nähren und am Leben zu erhalten.
Bei Menschen, die Ira mit der diffusen Vermutung (mehr ist es oft erstmal nicht) einer Besetzung aufsuchen, klärt sie im ersten Schritt den Selbstbestimmungsfaktor. Liegt überhaupt wirklich eine Besetzung vor? Wenn ja, zu welchem Prozentsatz ist man noch selbst und zu welchem bereits fremdbestimmt?
Bei allem, was über 50% Fremdeinfluss geht, liegt definitiv eine Besetzung vor und ist auch eine Auflösung bzw. Ableitung dringend erforderlich.
Im zweiten Schritt wird untersucht, um welche Form der Besetzung es sich im individuellen Fall handelt.
Häufig sind es erdgebundene Seelen verstorbener Individuen, die als Anhaftungen nach wie vor präsent sind.
Oft sind es Belastungen aus vergangenen Inkarnationen, die noch immer Einfluss haben. Manchmal, durch eine Multiplikation über Jahre, Jahrzehnte und Jahrhunderte, stärker als jemals zuvor.
Nicht weniger selten sind ganz bewusst und im diesseits ausgeübte und versendete Verwünschungen, Banne und Flüche.
Jeder Gedanke erzeugt eine Form der Energie, und die unsichtbare Gefahr der negativen oder sogar bösen Gedanken ist machtvoll.
Sehr oft werden derartige (schwarzmagische) Arbeiten in Auftrag gegeben um Rache zu üben, zu verletzten, zu zerstören oder gar zu vernichten.
In unberechenbaren Momenten scheinen sie an Kraft zu gewinnen und negativ auf uns einzuwirken.
Fatal ist, dass betroffenen Personen meist die Orientierung und die Fähigkeit zur konkreten Deutung ihrer Probleme oder deren Ursache fehlt.
„Wie ferngesteuert“ – dieser Ausspruch ist auffallend oft im Zusammenhang mit Besetzungen zu hören. Teils von den Betroffenen selbst, teils von mehr oder weniger nahestehenden Mitmenschen.

Woran ist eine Besetzung also zu erkennen?

Die Zeichen und Merkmale sind absolut mannigfaltig, höchst individuell und teilweise äußerst komplex. Und nicht immer sind Besetzungen die Ursache für die eigene Misere.
Beispiele die auffallend häufig auftreten können sein:
  • Große Kraft und Energielosigkeit
  • Pläne und Vorhaben scheitern plötzlich ohne ersichtlichen oder logischen Grund
  • Situationen eskalieren teilweise schlagartig
  • Menschen wenden sich ab
  • Man fühlt sich „wie vom Pech verfolgt“, dreht sich im Kreis oder tritt auf der Stelle
  • Schemata die sich über Generationen hinweg ähneln oder wiederholen

„Das Recht zur energetischen Selbstverteidigung hat jeder!“

Wer dies erkennt, hat schon so gut wie gewonnen. Eine schlechte energetische Beeinflussung muss und sollte niemals klaglos hingenommen werden.
Besetzungen lassen sich sowohl vor Ort, wie auch durch Fernheilung lösen.

Dies gilt ebenso für die sogn. Immunisierung, die von größter Wichtigkeit ist und in jedem Fall immer vor der eigentlichen Auflösung (dem Clearing) erfolgen muss!

Photo by Christoph Söldner http://foto.csoeldner.de/

Adresse

Im Zollhafen 7
50678 Köln-Rheinauhafen

Telefon

0171 – 2055954
null

Kontaktieren Sie Ira Wolff jederzeit